Brust-OP: Narbenbehandlung. Narbenentstörung.

Eine Narbe besteht meistens aus bindegewebig umgewandeltem, geschrumpftem, derbem Granulationsgewebe der geheilten Wunde. Oft sind alte Narben ausgetrocknet, unelastisch, schlecht durchblutet und haben schmerzhafte oder taube Arreale, auch in ihrem Umfeld. Dieser Zustand kann wie eine Blockade wirken und den Organismus über Merdiane oder Segmente stören und zu verschiedensten Beschwerden führen.

Narbenentstörungen führen wir im Rahmen der PATH, APM, Kinesiologie oder auch separat durch, wobei wir uns verschiedener Methoden und Hilfsmittel bedienen, um die Durchlässigkeit der Narbe zu verbessern (Stäbchen, Moxa, Laser, Ultraschall, Elektrotherapie, manuelle Techniken, energetische Creme).