Physikopraktik

Die Physikopraktik bezeichnen wir als Kernstück unserer Arbeit, darum heben wir sie in unserem Praxismen hervor.

Sie versteht sich als ein aktiv tätiges Gesundheitsförderungsprogramm, das die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) mit Erkenntnissen der westlichen Medizin verbindet. Es steht im Vordergrund der Physikopraktik, das Zustandsbild des Menschen als Ganzes zu erfassen und seine Anpassungsfähigkeit an sich ständig ändernde äußere Bedingungen zu trainieren. Die Wahrnehmungsfähigkeit wird geschult, um auf evtl.krankmachende Faktoren schneller und frühzeitiger reagieren zu können. Durch differenzierte Techniken ist es möglich, Störungen bereits im Vorfeld von Befindlichkeitsstörungen oder Erkrankungen aufzuspüren, zu differenzieren, bewusst zu machen und aufzulösen. Diese regelmäßige körpertherapeutische Behandlung führt zu mehr Gesundheit, verbessert die Regeneration und somit auch die Lebensqualität.

 

Die beiden Grundpfeiler der Physikopraktik bilden zum einen die Physio-Akupunkt-Therapie (PATH) und zum anderen die Tuina-Anmo.

 

Hinweis:

Das Konzept der Physikopraktik entfaltet keine ärztliche Tätigkeit und ersetzt keine ärztliche Behandlung. Sie versteht sich als eine komplementäre Therapie, die im präventiven Bereich ansetzt (Vorbeugug und Gesunderhaltung).